Natur- und Wildpark Waschleithe
Natur- und Wildpark Waschleithe
Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" Waschleithe
Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" Waschleithe
Tourismus-Zweckverband Spiegelwald
Tourismus-Zweckverband Spiegelwald
Interaktiver Stadtplan
Unternehmerwelt Grünhain Beierfeld
  • Webcam
  • Wetter
  • Stadtplan
  • Amt 24
Online-Stadtbroschüre
Ticketshop Erzgebirge
Ticketshop Erzgebirge

Besucher: 19475586

Nachrichten aus dem Landkreis

      
23.02.2019 17:00 (Medien / Sonstiges)
erzTV WOCHE zeigt Gutes und Schlechtes 
(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Grünstädtel, Erla-Crandorf, Bermsgrün und Pöhla sollen schnelles Internet bekommen. Dazu wurden bereits im Dezember von Stadt- und Ortschaftsräten die Weichen gestellt. Damit sollen die weißen Flecken, die bei der Markterkundung festgestellt wurden, beseitigt werden. Nun soll Vodafone als Betreiber des Netzes bis Ende März eine Internetseite mit entsprechenden Informationen schalten. Dann müssen noch rund 56 Kilometer Leitungen verlegt werden - als Leerrohre, in denen Glasfaserleitungen verlaufen. Eine gute Nachricht für die Ortsteile von Schwarzenberg, aber nur eine von vielen weiteren, die es in den letzten Tagen gab. Das Geschehen fasst zum Wochenende erzTV WOCHE zusammen. Moderator der Sendung ist Sven Schimmel.
Die Sendung "erzTV WOCHE" ist von Samstag ab 20 Uhr bis Montag, 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde zu sehen.

Bild: Zu den schlechten Nachrichten der Woche gehören die vielen Schlaglöcher, die nach dem Schnee auf den Straßen im Erzgebirgskreis zum Vorschein kamen. (Quelle: Bernd März)
 » M E D I A T H E K  |VideoerzTV WOCHE zeigt Gutes und Schlechtes  
23.02.2019 15:00 (Wirtschaft)
Porsche Werkzeugbau führt MINT–Aktion durch 
(MT) SCHWARZENBERG: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sind die wichtigsten Grundlagen für Innovationen und technische Entwicklungen. "Um die Potenziale auszuschöpfen, die sich mit fortschreitender Digitalisierung auch im Erzgebirge ergeben, ist es wichtig, möglichst viele Jugendliche für diese Berufe zu begeistern", sagt Anne Weber, Personalreferentin bei der Porsche Werkzeugbau GmbH Schwarzenberg.
Rund 30 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der Stadtschule Schwarzenberg waren am 11. Februar zu Gast bei der Porsche Werkzeugbau GmbH in Schwarzenberg. Ein Drittel von ihnen waren Mädchen. Im Beisein ihrer Klassenlehrerinnen informierten sie sich zu den Berufsbildern des Zerspanungs- und Werkzeugmechanikers. Nach einer kurzen Firmenvorstellung gaben zwei Azubis des ersten Lehrjahres einen Einblick in ihre Ausbildung. Anschließend hatten die Berufsstarter noch die Möglichkeit, die Produktionsstrecke der Firma zu besichtigen und ihre Fragen zu stellen.
Michael Espig, ehemaliger Auszubildender, der nach erfolgreich absolviertem Studium nunmehr in der Abteilung Werkstrukturplanung/Instandhaltung tätig ist, begleitete die Gruppe der Jugendlichen, in der hauptsächlich Mädchen waren und sagte: "Sicher ist es nicht einfach, als Mädchen einen technischen Beruf zu erlernen, aber es ist auch nicht unmöglich", motivierte er sie. Anschließend führte er die Teilnehmer durch die Produktion, erklärte Abläufe und Tätigkeiten und stand ebenfalls für Fragen zur Verfügung.
Diese MINT Aktion kam auf Initiative der Berufsberatung sowie der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz in direkter Abstimmung mit der Schulleitung und der Porsche Werkzeugbau GmbH Schwarzenberg zustande. Weitere Aktionen dieser Art sind in Planung.
Das Unternehmen zeigt unter anderem Interesse an einer gemeinsamen Aktion im Rahmen des Girls- und Boys Day 2020. (Bildquelle: P/M AA Annaberg-Buchholz)
23.02.2019 14:00 (Sonstiges)
Einbruchsversuch bei Bäckerladen 
(MT) RASCHAU-MARKERSBACH: Unbekannte haben in Raschau versucht, gewaltsam in eine Bäckereifiliale auf der Straße des Friedens einzudringen. Die Mitnahme von Diebesgut misslang. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 600 Euro.
23.02.2019 13:00 (Sport)
Ein grenzüberschreitender Ski-Orientierungslauf 
(SvS) JOHANNGEORGENSTADT: Bereits am 12. Februar fanden mehr als 130 Teilnehmer, Betreuer und Helfer den Weg ans Loipenhaus im verschneiten Johanngeorgenstadt zum 1. Grenzüberschreitenden Ski-Orientierungslauf. Da Frau Holle über Nacht noch einmal kräftig Ihre Betten gelüftet hatte, konnten die Posten erst am frühen Morgen ausgebracht werden. Aufgrund der angespannten Straßenbedingungen über den Erzgebirgspass verspätete sich ein Bus aus Tschechien auch leicht, wodurch die Organisatoren den Start kurzerhand um 45 Minuten nach hinten verschoben. Alle Starter konnten aber 10:45 Uhr auf die Strecke geschickt werden, um so viel wie möglich Posten in den vorgegebenen 45 Minuten zu finden. Zwischenzeitlich zeigte sich sogar die Sonne. Die Helfer des WSV 08 Johanngeorgenstadt e.V. versorgten die ersten, im Ziel ingetroffenen, Läufer mit warmer Verpflegung. Jeder Läufer, der das Ziel erreichte, studierte sofort seine Punkte und erzielten Laufzeiten. Anschließend verglichen alle Teilnehmer ihre Ergebnisse und Routenwahl untereinander. "Unser Ziel, Kinder raus in die Natur zu bringen, Sport zu treiben und sich auch kulturell auszutauschen, wurde zu 100% erreicht", resümierte Maik Linder, Vereinsberater für Veranstaltungen beim Kreissportbund Erzgebirge e.V., die gelungene Veranstaltung.
Mehr dazu im Video von Mittelerzgebirgsfernsehen. (Bildquelle: KSB Erzgebirge)
 » M E D I A T H E K  |VideoEin grenzüberschreitender Ski-Orientierungslauf  
23.02.2019 12:00 (Medien / Sonstiges)
Namensänderung 
(MT) STOLLBERG: Ein Stollberger Wahrzeichen soll einen neuen Namen bekommen. Wie die "Freie Presse" berichtet, will die Stadt "Schloss Hoheneck" umbenennen und künftig als "Areal Staleburgk" bewerben. Laut Bürgermeister Marcel Schmidt solle der neue Begriff als "Überschrift für das ganze Areal" dienen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
Seite 1 von 10501  1234...1049910500»
Einträge pro Seite:  510204080
 
Gefördert durch: die Europäische Union und den Freistaat Sachsen.