abc abc abc
ČeskýDeutsch

Nachrichten aus der Region

21.11.2020
| Sonstiges |

Vereidigung von Polizisten dezentral

(SvS) DRESDEN: »Herzlich Willkommen in der Gemeinschaft von rund 11.000 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten in Sachsen.« Mit diesen Worten begrüßte Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar die ersten von 532 neuen Kolleginnen und Kollegen zur diesjährigen Vereidigung. Anders als in den Jahren zuvor allerdings per Videobotschaft. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die zentrale Festveranstaltung abgesagt werden. Die 115 Frauen und 417 Männer, die im September und November 2020 ihre Ausbildung zur Polizeimeisterin bzw. zum Polizeimeister begannen, legen ihren Diensteid in diesem Jahr an ihren Polizeifachschulen in Leipzig, Chemnitz und Schneeberg ab.
Auch Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller wandte sich mit einem Video-Grußwort an die Polizeischülerinnen und Polizeischüler und versicherte ihnen für die unparteiische und gewissenhafte Dienstausübung Rückhalt und Rückendeckung der sächsischen Polizeiführung. Er betonte dabei: »Als Polizisten müssen Sie Vorbild sein, sowohl im Dienst als auch außerhalb. Und für viele Menschen im Land sind Sie das auch! Seien Sie sich dieser besonderen Bedeutung bewusst. Die Gesellschaft baut auf Sie.«
Unter den vereidigten Auszubildenden befinden sich letztmalig ehemalige Wachpolizistinnen und Wachpolizisten, die eine verkürzte Ausbildung von 24 Monaten absolvieren. Die reguläre Ausbildung an den Polizeifachschulen Chemnitz, Leipzig und Schneeberg dauert 30 Monate. Nach bestandener Laufbahnprüfung erfolgt die Ernennung zur Polizeimeisterin beziehungsweise zum Polizeimeister.
Insgesamt werden dieses Jahr 692 Polizeibedienstete bei der Sächsischen Polizei vereidigt. Die 160 Polizeikommissarsanwärterinnen und Polizeikommissarsanwärter von der Hochschule der Sächsischen Polizei legen im Dezember 2020 ihren Diensteid ab.