abc abc abc
ČeskýDeutsch

Nachrichten aus der Region

29.09.2020
| Kultur | Sonstiges |

Fotos #welterbesommer für 2021

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das Rauschen des Wassers am Frohnauer Hammer, das metallische Pochen im Inneren des altehrwürdigen Gebäudes – auch das ist Welterbe. Im Erzgebirge laden neben zahlreichen Besucherbergwerken auch technische Denkmale ein, den Spuren des Altbergbaus zu folgen. Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří ist spannend, bunt und vielfältig. Genau so sind auch die Einsendungen zum Fotowettbewerb #welterbesommer. Der Verein Welterbe Montanregion Erzgebirge hatte dazu aufgefordert, online, bei Facebook oder Instagram Fotos aus der Welterbe-Region einzusenden.
Im Frohnauer Hammer wurden mit Julia Fiedler, Grit Bauer und Johannes Breuer die drei Sieger vorgestellt. Sie bekamen bei diesem Anlass einen Schlemmerkorb mit Spezialitäten aus der Region. Auf weitere Gewinner wartet eine Familienkarte für ein Museum in der Region.
Der Geschäftsführer des Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V., Michael Riedel (r.), gratulierte den Gewinnern und zeigte sich begeistert: "Wir sind immer noch beeindruckt, wie viele tolle Fotos eingereicht wurden. Die Menschen in der Region sehen das Welterbe mit ihren eigenen Augen und zeigen, dass es für sie viel mehr bedeutet als nur das Weihnachtsland."
Am Ende hatte die Jury aus über 130 eingesandten Bildern von Einheimischen und Gästen der Montanregion sprichwörtlich die Qual der Wahl. Zwischen großartigen Aufnahmen der historischen Innenstädte, fantastischen Einblicken in die Welten unter Tage oder imposanten Landschaftsfotos konnten die Juroren wählen. In drei Etappen wurden die besten vier Fotos gekürt. Für die Gewinnerbilder ist nun ein Platz im Welterbe-Kalender für 2021 reserviert. Ab November wird der Kalender beim Welterbe-Verein kostenfrei erhältlich sein. Aber nur solange der Vorrat reicht. (Bildquelle: Uwe Zenker)