abc abc abc
ČeskýDeutsch

Nachrichten aus der Region

16.09.2020
| Sonstiges | Sport |

Runde für Runde erhöht sich Spendensumme

(MT) GRÜNHAIN-BEIERFELD/ERLABRUNN/SCHWARZENBERG: Rund um den König-Albert-Turm hat der Spiegelwald in Grünhain-Beierfeld ein Plateau. Das kennen auch die Mitarbeiter der Turck Beierfeld GmbH; rund 50 Frauen und Männer seit dem 10. September noch ein bisschen besser. 41 von ihnen drehten im Zuge des Hospiz-Spendenlaufes für das Erzgebirgshospiz Erlabrunn jeweils eine Stunde lang Runde um Runde. Weitere Kolleginnen und Kollegen sicherten die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Läuferbund Schwarzenberg organisatorisch ab.
Denn, so wie in den vergangenen Jahren mit vielen Starterinnen und Startern im Gelände der Kliniken Erlabrunn gibt es den Hospiz-Spendenlauf heuer nicht. Die Corona-Pandemie hat auch hier einen Strich durch die Pläne der Veranstalter gemacht.
Dennoch wird der Hospizlauf zu Gunsten des Erzgebirgshospiz Erlabrunn durchgeführt. Unter dem Motto: "Jeder für sich – ein gemeinsames Ziel" besteht im gesamten Monat September die Möglichkeit, einen individuellen Lauf allein oder im Team zu absolvieren.
Beim firmeninternen Hospiz-Firmen-Lauf unter dem Motto "Turck läuft für den guten Zweck" hatten die Teilnehmer eine ca. 1,3 km Runde so oft es geht zu absolvieren. In Absprache mit der Geschäftsleitung werden dem Hospiz pro Läufer je Runde 10 Euro gespendet. 333 Runden kamen insgesamt zusammen. Kein Wunder, da Turck in Kooperation mit dem Läuferbund Schwarzenberg einen jährlichen Laufkurs als festen Bestandteil des Gesundheitsmanagements am Standort integriert hat.
Die Kinder der Johanniter Kindertagesstätte "Schwalbennest" in Erlabrunn hatten am 1. September den "offiziellen Startschuss" zum 10. Hospiz-Spendenlauf für das nahegelegene Erzgebirgshospiz gegeben. Am 11. September hieß es dann "Wir helfen mit jedem Schritt – Herzlich willkommen liebe Kinder zum heutigen Kindergarten-Spendenlauf". Das Klinik-Maskottchen "Dr. Bruno" wollte sich das natürlich auch nicht entgehen lassen.
Am Sonntag, dem 13. September hatte die SPD-Landtagsabgeordnete Simone Lang ihr Laufteam an den Start gebracht. Bereits in ihrer Zeit als Koordinatorin und Krankenschwester im Hospizverein hat die heutige Politikerin den Hospiz-Spendenlauf unterstützt. Diese Unterstützung sollte auch in diesem schwierigen Jahr weitergeführt werden.
Dazu Simone Lang: "Wir waren jedes Jahr mit einem Team am Spendelauf dabei. Letztes Jahr waren es 50 Teilnehmer. In diesem Jahr haben sich 45 angemeldet. Da haben wir gesagt, wenn sich so viele angemeldet haben, dann müssen wir eine andere Möglichkeit finden. Wir haben bei der Stadt Schwarzenberg nachgefragt, ob wir den Sportplatz nutzen dürfen, damit wir die Veranstaltung Corona-gerecht durchführen können.".
Eine Stunde lang drehten die Läuferinnen und Läufer vom Team Simone Lang auf der Tartanbahn an der Ritter-Georg-Halle in Schwarzenberg Runde für Runde. Haben wir Sie neugierig gemacht? Die Einzelheiten zum Hospiz-Spendenlauf sind im Internet unter www.erlabrunn.de/spendenlauf zu finden. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)