abc abc abc
ČeskýDeutsch

Interaktives Gästeblatt

In unserem mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten der Region sowie Wissenswertes aus Grünhain-Beierfeld und Umgebung.

Alle Rubriken können Sie zu "Ihrem persönlichen Gästeblatt" kombinieren - dazu ganz einfach die Schieberegler aktivieren bzw. deaktivieren - und als PDF speichern.

Zur Inhaltsvorschau klicken Sie auf den Titel einer Rubrik.

Gästeblatt der Stadt Grünhain-Beierfeld

Wir begrüßen Sie recht herzlich in Grünhain-Beierfeld und wünschen Ihnen einen tollen Aufenthalt.

Veranstaltungen

01.02.2020

Tag der offenen Tür

Beginn: 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Oberschule Grünhain-Beierfeld

 

Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 15320
01.02.2020

Austellungseröffnug des RK-Museum Lany/Tschechien zum Thema "Blutspende"

Beginn: 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Sächsisches Rot- Kreuz-Museum

 

Kontakt:
Andre Uebe
August-Bebel-Straße 73
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774/ 509333
02.02.2020

5. Ablichteln

Beginn: 17:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Marktplatz Grünhain

 

Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 15320
08.02.2020

Faschingsveranstaltung

Beginn: 19:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Spiegelwaldhalle Beierfeld

27. Saison Beierfelder Fasching
"Tierisch geil im Country-Style"

08.02.2020

Spiegelwaldrammlerschau

Beginn: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Vereinsheim an der August-Bebel-Straße in Beierfeld

 

09.02.2020

Spiegelwaldrammlerschau

Beginn: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Vereinsheim an der August-Bebel-Straße in Beierfeld

 

12.02.2020

Ferienerlebnistag mit Abenteuertour

Beginn: 10:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Natur- und Wildpark Waschleithe

 

Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 15320
12.02.2020

Kinderfasching

Beginn: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Spiegelwaldhalle Beierfeld

 

Nachrichten

29.01.2020 (| Sonstiges | )

Vollsperrung in Cunersdorf

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Vom 30. bis 31. Januar kommt es laut Stadtverwaltung Annaberg-Buchholz im Ortsteil Cunersdorf am Bergblick 5 zu einer Vollsperrung. Grund sind die Baumaßnahmen eines Eigenheims. Anlieger können von beiden Seiten bis an die Baustelle heranfahren.

29.01.2020 (| Politik | )

SPD Erzgebirge wählt

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der SPD-Kreisverband Erzgebirge trifft sich am 1. Februar in Hilmersdorf zu einem Parteitag. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Wahl eines neuen Vorstands für die nächsten zwei Jahren. Simone Lang, die gerade erst in den Sächsischen Landtag nachgerückt ist, stellt sich erneut zur Wahl für den Vorsitz.
Die Landtagsabgeordnete führt den Kreisverband bereits seit sechs Jahren. Zu ihrer erneuten Kandidatur führt sie im Vorfeld aus: "Ich stelle mich am Samstag noch einmal zur Wahl, weil ich weiterhin mit Herz und Verstand für unser Erzgebirge eintreten will. Ein Erzgebirge, das sozial und gerecht gestaltet wird. Das kann nur mit einer starken SPD gelingen, die vor Ort für die Menschen da ist. Damit uns das gelingen kann, müssen wir insbesondere unsere Parteistruktur reformieren. Dieser Herausforderung möchte ich mich – sollten mir die Mitglieder erneut das Vertrauen aussprechen - in den nächsten zwei Jahren stellen." (Bildquelle: KJ-Archiv)

28.01.2020 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV KOMPAKT zeigt Trial-Training

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT von Tag zu Tag. Das hat Kontinuität. Am Dienstag mit diesen Themen: Große Kalamität: Waldumbau gewinnt weiter an Bedeutung; Mehr Kapazität: Wildbacher Strolche gewinnen durch Umbau Platz; Viel Kausalität: Nur wer trainiert, auch gewinnen. Außerdem gibt es Veranstaltungstipps.
Zu sehen ist diese Ausgabe von erzTV KOMPAKT ab Dienstag um 20 Uhr bis Mittwoch um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

28.01.2020 (| Politik | Sonstiges | )

Neues Mitglied im Tourismusverband

(MT) FRANKENBERG/SA.: Der Tourismusverband Erzgebirge hat ein neues Mitglied. Seit Anfang des Jahres gehört die sächsische Stadt Frankenberg zum Verein. Die Zusammenarbeit wurde am 28. Januar von Vertretern der Stadt und des Tourismusverbandes in Frankenberg besiegelt.
Nach der erfolgreichen, achten sächsischen Landesgartenschau in Frankenberg von April bis Oktober 2019 soll das Thema Tourismus mehr in den Mittelpunkt der Stadtplanung gerückt werden. Unter dem Motto "natürlich mittendrin" kamen über 400.000 Besucher nach Frankenberg. Die "ZeitWerkStadt" Frankenberg/Sa., auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau, wird im Jahr der Industriekultur 2020 einen weiteren Höhepunkt darstellen. Dabei können informative und spannende Einblicke in die Stadt- und Industriegeschichte der Region und des Freistaates erlebt werden. Die Eröffnung des interaktiven Erlebnismuseums ist für Ende Mai 2020 geplant.
Weitere lohnenswerte Ziele der Stadt sind u.a. der Skulpturenpfad, die St.-Aegidien-Kirche sowie verschiedene Wandertouren.

Bild: Frankenbergs Bürgermeister Thomas Firmenich und TVE-Geschäftsführerin Ines Hanisch-Lupaschko (Quelle: Stadtverwaltung Frankenberg)

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Schwer Verletzter und 320.000 Euro Schaden

(MT) RECHENBERG-BIENENMÜHLE: Ungefähr 100 Meter nach dem Ortsausgang Bienenmühle hat sich am Dienstag (28.01.) auf der S 185 ein schwerer Unfall ereignet. Ein 49-Jährige war mit einem Tankfahrzeug aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Lkw kollidierte mit drei Bäumen. Einer der Bäume brach durch den Anprall und stürzte auf das Fahrerhaus des Tanklasters. Der MAN selbst kippte um, prallte mit dem Fahrerhaus gegen einen vierten Baum und blieb quer über der Straße liegen.
Der 49-jährige Fahrer wurde im Fahrerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 320.000 Euro. Die Staatsstraße ist voll gesperrt. Die Vollsperrung dauert voraussichtlich noch bis zum 29. Januar 2020 an.
In dieser Zeit wird das Fahrzeug geborgen und danach noch Erdreich wegen ausgelaufener Betriebsstoffe abgetragen. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden.

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Mit Marihuana unterwegs

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Im Stadtzentrum von Annaberg-Buchholz kontrollierten Polizeibeamte am Montag (27.01.) einen 17-Jährigen, wobei mehrere Tütchen mit Betäubungsmitteln zutage kamen. Insgesamt hatte der junge Mann knapp 50 Gramm Marihuana dabei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde daraufhin ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten noch geringe Mengen Betäubungsmittel sowie entsprechende Utensilien. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln.

28.01.2020 (| Kultur | )

Ausstellung gut besucht

(MT) GELENAU: Dank unseres Bildarchivs können wir Sie noch einmal mit in die 2019er Weihnachtsschau im Depot Pohl-Ströher nehmen. Tatsächlich ist die Ausstellung am 26. Januar zu Ende gegangen. Insgesamt wollten sich 14.210 Gäste von den zahlreichen Exponaten für die bergmännische Volkskunst begeistern lassen. Einmal mehr wurde das typisch Erzgebirgische im Gelenauer Sammlungsdepot gemischt mit Spielzeug präsentiert.
Die dafür verantwortliche LOPESA Sammlungs GmbH schreibt abschließend in einer Veröffentlichung: "Sehr viele Besucher kamen dieses Jahr erstmals in die Ausstellungsräume und waren von der Vielfalt und Fülle sowie dem Konzept begeistert. Wir werden daran festhalten und nun alle kurzfristigen Leihgaben zurückführen und beginnen, die Osterschau vorzubereiten."
Bis zur Osterschau ist das Haus geschlossen. Die wird am 20. März beginnen. Juli/August öffnet das Depot Pohl-Ströher seine Türen für Sommergäste. Die Sommerschau 2020 widmet sich dem Thema "Pferd". Und zum 1. Advent wird’s wieder weihnachtlich.
Dann soll die gute Zusammenarbeit, die sich mit Heike und Wolfgang Lorentz aus Wedemark bei Hannover entwickelt hat, auch in Gelenau Früchte tragen. Seit Jahren arbeiten die Eheleute am Konzept, Ortseingangsschwibbögen nachzubauen und auszustellen. Die derzeit in Johanngeorgenstadt zu bestaunende Ausstellung wird erweitert ab dem 1. Advent im Depot Pohl-Ströher zu sehen sein. Weitere Informationen dazu unter: www.schwibbogen-wedemark.de (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Nächtliche Einschränkungen auf A 72

(MT) CHEMNITZ: Zwischen der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff und der Anschlussstelle Chemnitz Süd der A 72 (Richtungsfahrbahn Hof) sind Reparaturen an der Betonschutzwand im Mittelstreifen erforderlich. In diesem Bereich wird ein Unfallschaden saniert, damit gehen nächtliche Einschränkungen des Verkehrs einher.
Sperrungen sind geplant am Mittwoch (29.01.) und Donnerstag (30.01.), jeweils von 19 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages. Der durchgehende Verkehr auf der A 72 wird während der Arbeitszeit auf einem Fahrstreifen an der Arbeitsstelle vorbeigeleitet.
Außerhalb der Arbeitszeit sind alle Fahrstreifen befahrbar.

28.01.2020 (| Sonstiges | Wirtschaft | )

Pflegeberufe im Fokus

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am Freitag (31.01.) lädt die Arbeitsagentur zu ihrem Aktionstag "Ein Herz für die Pflege" ein. Von 14:30 bis 18 Uhr kann man sich in der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz über Berufsbilder informieren. Außerdem können Interessenten mit Pflegedienstleistern und Ausbildungseinrichtungen ins Gespräch kommen."Wir wollen noch mehr junge Menschen für Pflegeberufe begeistern", bringt Agenturchef, Nino Sciretta das Ziel des Aktionstages auf den Punkt. "Seit 1.1.2020 gilt die neue Pflegeausbildung nach dem Pflegeberufegesetz.
Unter den rund 15 Ausstellern stellen sich neben Berufsschulen auch Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege vor und gewähren zudem einen praktischen Einblick hinter die Türen. So kann man sich beispielsweise an einem Pflegebett sowie einem Rollstuhl ausprobieren, erfährt , wie man Blutdruck und Puls misst und kann an einer Puppe Reanimationsübungen durchführen und erlebt in einem Alterssimulationsanzug, wie man sich im Alter von 70 Jahren und älter fühlt.

28.01.2020 (| Sport | )

Erzgebirgische Biathleten erfolgreich

(KB) OBERWIESENTHAL: Um Treffer und Sekunden ging es am letzten Wochenende in Oberwiesenthal bei den Landesjugendspielen im Biathlon. Über 140 Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 15 Jahren gingen dabei in die Loipe und an den Schießstand. Am Samstag stand bei schönstem Winterwetter ein Sprint mit Streckenlängen von 2 bis 5,5 km auf dem Programm.
Für die Altersklassen 10 und 11 ging es per Massenstart direkt zur einzigen Schießeinlage. Wie üblich schießen die Jüngeren mit einer Auflage, auf der das Gewehr vor dem Start platziert wird. Die Größeren mussten nach Einzelstart zuerst auf die Strecke und zwischen den Runden zweimal zum Schießstand. Trotz des knappen Schnees fanden die Sportler perfekte Bedingungen vor, nicht zuletzt ein Verdienst des Ausrichterteams.
Am Sonntag gab es dann beim Einzel noch eine neue Chance auf Medaillen. Hier galt es bei Streckenlängen bis 6,6 km bis zu viermal 5 Scheiben zu treffen. Aus einheimischer Sicht gelang das am besten Emily Eibisch vom PSV Schwarzenberg. Mit einem perfekten Schießergebnis konnte sie sich in der Altersklasse 14 weiblich, nach bereits einem Sieg am Vortag, ihre zweite Goldmedaille sichern. Weitere Podestplatzierungen für den PSV holten Johannes Gerlach und Sydney-Laureen Wüstling (AK 12) mit jeweils Silber, Paul Wölkerling (AK 13) mit Bronze, Rosalie Unglaube (AK 15) mit Silber und Bronze und Kevin Deter (AK 15) mit Bronze. Auch Sportler der TSG Sehma schafften den Sprung aufs Podest: Matti Groß (AK 11) mit Silber und Bronze, Kyra Göhler (AK 13) mit Gold und Silber und Sophie Wetzel (AK 14) mit Bronze.
Jetzt heißt es kurz durchatmen und fleißig trainieren. Am 8. Februar steht mit den Erzgebirgsspielen in Oberwiesenthal der nächste Wettkampf für die jungen Biathleten an. (Bildquelle: Karsten Blechschmidt)

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Brückenbau erfordert Sperrung

(MT) LÖSSNITZ: Dittersdorf erhält neue Eisenbahnbrücken. Im Rahmen des Ausbaus der Eisenbahnstrecke nach Aue für das Chemnitzer Modell müssen zwei Brücken erneuert werden. Die befinden sich östlich und westlich vom Bahnhof Dittersdorf und überqueren den Zwönitzfluss.
Die Brücke in Richtung Chemnitz wurde bereits Mitte Januar abgerissen (Bild). Um die andere Brücke am westlichen Bahnhofskopf in Richtung Thalheim zurück- und neu aufzubauen, ist nebenan zunächst die Errichtung einer Behelfsbrücke notwendig. Die soll in der Nacht vom 29. auf den 30. Januar erfolgen.
Da die 19 Meter lange, 5,50 Meter breite und 50 Tonnen schwere Behelfsbrücke mit einem Kran von der S232/Bahnhofstraße aus eingehoben wird, ist im Zeitraum von 20 Uhr bis 4 Uhr für diesen Abschnitt eine Vollsperrung notwendig. Eine Bedienung der Haltestelle "Dittersdorf, Bahnhof" ist nicht möglich. Die Schienenersatzverkehrslinien 524 und 361 werden während des Sperrzeitraumes umgeleitet. Die Linie 524 kann deshalb auch die Haltestellen "August-Bebel-Platz", "Rathaus" und "Funkstraße" in Einsiedel sowie "Am Steinberg" und "Gornauer Straße" in Chemnitz nicht anfahren und verkehrt über Eibenberg bzw. die Bundesstraße 174. Es wird empfohlen, auf das Anruf-Linien-Taxi der Linie 76 auszuweichen. Für die Linie 361 entfallen die Haltestellen "Schule" und "B180" in Kemtau.
Nähere Informationen zu den Umleitungsfahrplänen sind zu finden unter www.vms.de/fahrplan/fahrplanauskunft/. (Bildquelle: VMS)

28.01.2020 (| Sport | )

Trainingseinheit beim MSC Thalheim

(GN) THALHEIM/STOLLBERG: Wieder Fahrt aufgenommen hat für die jungen Trial-Sportler des MSC Thalheim das Training im neuen Jahr. Im wahrsten Sinne des Wortes!
Wenn die Jugend im Alter von 10 bis 14 Jahren zum Training in Stollberg antritt, geht es nicht um Geschwindigkeit und Streckenrekorde. Geschick im Umgang mit ihrem Sportgerät ist gefragt, dem Jitsie Bike. Doch wie vor jedem Training steht das Aufwärmen.
Erfolgreich kann der MSC Thalheim auf die vergangene Saison zurückblicken. Die Trialer konnten mehrere Titel bei der Ostdeutschen Meisterschaft erringen und diese mit nach Thalheim bringen. Dazu gehörten drei Podestplätze in der Eliteklasse U 13 und ein erster Platz bei den Junioren. Auch die jüngsten Fahrer konnten sich bereits im Wettkampffeld beweisen und einen vierten Platz erfahren. Die jüngsten Fahrer des MSC Thalheim sind gerade erst einmal sechs Jahre alt. Aber auch hier verfolgt man ehrgeizige Ziele, um in dieser Altersklasse in der Saison 2020 weiter vorn mitzufahren und weitere Siege zu erringen. Im April startet die neue Wettkampfsaison.
Was braucht man noch beim Trialfahren. Das Fahrrad allein ist in Anbetracht der Hindernisse und der daraus resultierenden Sprünge nicht genug. Es braucht auch noch die entsprechende Schutzkleidung.
Sprünge auf Hindernisse und von Hindernissen sowie das Balance Halten müssen ständig geübt werden. Nur so kann man weiter nach vorne kommen. Da gehört es auch dazu, seinen inneren Schweinehund zu überwinden und etwas zu wagen, was bis dahin immer verdrängt wurde.
Mut machen in diesem Fall die Trainer. Sie stehen mit Tipps an der Seite der Fahrer. Gegebenenfalls bauen sie auch mal ein Hindernis um. Es ist beachtlich, was die jungen Fahrer bei so einer Trainingseinheit zeigen und abrufen. Wo die Trialer mit dem Rad fahren, würde manch ein Zeitgenosse nicht einmal per Fuß laufen wollen. Um so ein Geschick abrufen zu können, gehört viel Training, aber auch ein entsprechendes Talent.
Wer es zu etwas bringt, hat beim MSC Thalheim die Möglichkeit an bestimmten Wettkämpfen teilzunehmen. Diese reichen von der Deutschen Meisterschaft über Weltjugendspiele bis hin zur WM-Teilnahme. Und wer es einmal mit dieser Sportart versuchen möchte, kann sich gerne beim MSC Thalheim melden. Dort kann sich jedermann die Sache einmal aus der Nähe betrachten. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Weiterbildungskurs zum Landschaftsführer

(MT) DRESDEN/ERZGEBIRGE: Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt bietet gemeinsam mit dem Naturpark Erzgebirge Vogtland und dem Natur- und Umweltzentrum Vogtland einen neuen Weiterbildungskurs zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer für die Region Erzgebirge/Vogtland an. Teilnehmen können bis zu 20 Personen, die Interesse haben, künftig Führungen für Einheimische und Touristen in der Region anzubieten.
Die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/innen (ZNL) verstehen sich als Botschafter ihrer Region. Sie werden gezielt darauf vorbereitet, Natur und Landschaft ansprechend vorzustellen und Naturerlebnisse zu vermitteln, aber auch die regionale Heimatgeschichte und Kultur in ihre Führungen mit einzubeziehen. In Großschutzgebieten (Nationalparken, Naturparken etc.) unterstützen und stärken sie die Arbeit der hauptamtlichen Schutzgebietsbetreuer und fühlen sich insbesondere dem Naturschutzgedanken verbunden und verpflichtet. Sie werden aber auch in anderen landschaftlich und touristisch attraktiven Gebieten Sachsens tätig. Die Angebote zu den Führungen in Natur und Landschaft werden von den Landschaftsführern selbst individuell entwickelt.
In dem Kurs, der am 14. Mai 2020 beginnen soll und aus jeweils 4 Bildungsbausteinen von Donnerstag bis Samstag besteht, werden die erforderlichen pädagogischen und methodischen Kompetenzen, sowie grundlegendes Wissen über die Region vermittelt.
Die Lehrgangsteilnehmer fertigen eine lehrgangsbegleitende Hausarbeit an und schließen den Kurs mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab. Nach erfolgreichem Abschluss erfolgt die Übergabe eines BANU-autorisierten Zertifikats in Form einer Urkunde (BANU: Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz). Diese ist auf fünf Jahre befristet. Die Inhaber/innen müssen jährlich Fortbildungen besuchen. Die Teilnahmegebühr für den Kurs beträgt 400 Euro einschließlich Prüfungsgebühr.
Bei Interesse an der Teilnahme am Kurs und weiteren Informationen bis zum 14.02.2020 melden bei: Katrin Weiner, Tel: 0351 81416-609, E-Mail: Katrin.Weiner@lanu.sachsen.de (Bildquelle: KJ-Archiv)

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Entdeckerhaus für Bucheckerle

(MT) SCHNEEBERG: Jedem Abschied wohnt ein neuer Anfang inne. Dazu lässt sich eine Geschichte aus der Kita "Bucheckerle" in Schneeberg erzählen. Die nahm vergangenen Freitag (24.01.) ihr glückliches Ende.
Doch der Reihe nach: Früher standen im Außengelände der Einrichtung große Tannen. Eines Tages stand fest, die Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Die Kinder in der Kita wünschten sich genau an dieser Stelle ein Holzhaus. Ein besonderes Holzhaus! Die Kindertagesstätte ist seit August 1999 in Trägerschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe. Als im vergangenen Jahr Jubiläum gefeiert wurde, stand es unter dem Motto "Unsere Bäume wachsen nicht mehr in den Himmel, aber dafür unsere Träume".
Über eine Spendenaktion konnte das besondere Holzhaus gebaut und geliefert werden. Das Besondere daran: Es ist ein "Entdeckerhaus", ausgestattet mit Fernglas und Büchern für naturbegeisterte Kinder. Am Tag der Einweihung war das Interesse groß.
Die Kita ist in einem villenartiges Haus im Zentrum von Schneeberg untergebracht. Sie ist dennoch sehr ruhig gelegen. Die Mädchen und Jungen spielen daher gern im großen Außengelände. Den Namen "Bucheckerle" haben sich die Kinder ausgesucht, weil im Garten eine wunderschöne 250 Jahre alte Rotbuche steht. Mit dem neuen "Entdeckerhaus" im Freien kommen die Kinder der Natur noch ein Stück näher. (Bildquelle: Uwe Zenker)

27.01.2020 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV KOMPAKT zeigt Kultourbanausen

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT präsentiert zum Start in die neue Woche Folgendes: Gut Messbares: 30 km/h vor Kita in Alberoda; Noch Sehbares: Kultourbanausen mit Abschiedsvorstellungen; Weiter Zählbares: Schönheiter Wölfe auf Punktejagd. Moderiert wird die Sendung von Sven Schimmel.
Die Fernsehsendung erzTV KOMPAKT erscheint von Montag bis Freitag täglich mit einer neuen Ausgabe im Programm des KabelJournals. Feste Bestandteile sind neben den Nachrichten aus der Erzgebirgsregion auch Hinweise auf Veranstaltungen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG
Stadt Grünhain-Beierfeld
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld

vertreten durch
Die Stadt Grünhain-Beierfeld ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Joachim Rudler.

Kontakt
Telefon: 03774 1532-0
Fax: 03774 1532-50
E-Mail: kontakt(at)beierfeld.de
Webseite: www.beierfeld.de

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: www.e-recht24.de

Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader