abc abc abc
ČeskýDeutsch

Interaktives Gästeblatt

In unserem mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten der Region sowie Wissenswertes aus Grünhain-Beierfeld und Umgebung.

Alle Rubriken können Sie zu "Ihrem persönlichen Gästeblatt" kombinieren - dazu ganz einfach die Schieberegler aktivieren bzw. deaktivieren - und als PDF speichern.

Zur Inhaltsvorschau klicken Sie auf den Titel einer Rubrik.

Gästeblatt der Stadt Grünhain-Beierfeld

Wir begrüßen Sie recht herzlich in Grünhain-Beierfeld und wünschen Ihnen einen tollen Aufenthalt.

Veranstaltungen

01.05.2021

Frühlingsmelodien vom Spiegelwald - Zum Zuhören aus der Ferne

Beginn: 19:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / König-Albert Turm
Kontakt:
Alte Bernsbacher Str.1 August-Bebel-Str. 79 (Postanschrift)
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 640744
02.05.2021

Frischer Wind - ein Musikgottesdienst mit Joachim Georg

Beginn: 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Zionskirche Grünhain, Beierfelder Weg 5
Kontakt:
Stefan Gerisch
Beierfelder Weg 5
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774/ 63922
04.05.2021

Erlebnistag Kind und Natur - geführte Kräuterwanderung

Beginn: 09:30 Uhr in Grünhain-Beierfeld OT Grünhain / König-Albert Turm
Kontakt:
Alte Bernsbacher Str.1 August-Bebel-Str. 79 (Postanschrift)
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 640744
07.05.2021

Blutspende in Beierfeld

Beginn: 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Fritz-Körner-Haus,Pestlozzistraße 10

Auf www.blutspende-nordost.de/blutspendetermine  unter Eingabe der Postleitzahl finden Sie Informationen zu Ihrem Blutspendestandort.

Kontakt:
Andre Uebe
August-Bebel-Straße 73
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774/ 509333
13.05.2021

Himmelfahrt - Ausflugstag für die ganze Familie

Beginn: 09:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / König-albert-turm
Kontakt:
Alte Bernsbacher Str.1 August-Bebel-Str. 79 (Postanschrift)
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 640744
15.05.2021

Klostergeheimnisse - thematische Wanderung mit Mönch Michael

Beginn: 14:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / ab/ an König-Albert-Turm

In Grünhain wurd ab 1230 Klostergeschichte geschrieben. Über drei Jahrhunderte prägten die Zisterzienser die Region. Doch was geschah im Mittelalter hinter der mächtigen Klostermauer?
Folgen Sie Mönch Michael und erfahren Sie an historischen Orten jede Menge Interessantes und Skurriles aus dem Klosterleben.

geführte thematische Wanderung, ca. 1,5 h
geeignet für Kinder ab 6 Jahre

Begrenzte Teilnehmerzahl, vorherige Anmeldung unter +49(0)3774-640744 oder post@spiegelwald.de, unbedingt erforderlich

Preis: 5 € Erwachsene, 2,50 € Kinder

Hinweis: Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln gemäß der Sächsischen Allgemeinverfügung Vollzug des Infektionsschutzgesetzes

Kontakt:
Alte Bernsbacher Str.1 August-Bebel-Str. 79 (Postanschrift)
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 640744
22.05.2021 bis 24.05.2021

Spiegelwaldkirmes

in Grünhain-Beierfeld OT Grünhain / König-Albert Turm
Kontakt:
Alte Bernsbacher Str.1 August-Bebel-Str. 79 (Postanschrift)
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 640744
01.06.2021

Kindererlebnistag zum Kindertag

Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Natur- und Wildpark Waschleithe
Kontakt:
Mühlberg 56
08344 Grünhain-Beierfeld OT Waschleithe
Tel.: 03774/177735

Nachrichten

15.04.2021 (| Sonstiges | )

Schuppen brannte

(MT) NEUKIRCHEN/ERZGEB.: Auf einem Privatgrundstück in Neukirchen/Erzgebirge an der Max-Weigelt-Straße ist am Donnerstagmorgen (15.04.) aus bislang nicht geklärter Ursache ein Schuppen in Brand geraten. In der Folge griff das Feuer auf eine benachbarte Garage über. Der Brand konnte durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. An den Gebäuden entstand Sachschaden in derzeit noch nicht bekannter Höhe. Ein Brandursachenermittler wird heute den Brandort untersuchen.

15.04.2021 (| Sonstiges | )

Schäden aus Altbergbau beseitigt

(MT) DRESDEN/SCHWARZENBERG: 16,2 Millionen Euro hat der Freistaats Sachsen im vergangenen Jahr investiert, um im Erzgebirgskreis Schäden aus dem Altbergbau zu sanieren. Darüber informierte der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß, der eine entsprechende Anfrage beim Wirtschaftsministerium gestellt hatte. 2020 wurden im Landkreis 52 neue Schadstellen entdeckt, in ganz Sachsen waren es 114.
Abgeschlossen wurde die Sanierung des Johannes-Stollns und des Dreifaltigkeit-Stollns in Seiffen. Die Gesamtkosten betrugen 6,5 Millionen Euro. Für 3,7 Mio. Euro wurde der Vertrauen-Schacht in Oelsnitz/Erzgebirge gesichert. Großprojekte waren außerdem am Kirchplatz in Schneeberg (1,8 Millionen Euro), ein Tagebruch an der Blauenthaler Straße in Sosa (1 Million Euro) und die Verwahrung eines Altbergbaus unter dem ehemaligen Kloster in Annaberg-Buchholz (600.000 Euro). (Bildquelle: KJ-Archiv)

15.04.2021 (| Medien | Sonstiges | )

Kulinarischen Erlebnistag

(KJ) SCHNEEBERG: Neulich bekamen in Schneeberg die Bewohner im Altenpflegeheim "Gut Gleesberg" etwas ganz Außergewöhnliches serviert. Beim "Kulinarischen Erlebnistag" durften sie erleben, was allen anderen in diesen Corona-Zeiten sonst verwehrt bleibt: einmal schick Essen gehen. Ein Hauch von Hotelgastronomie wehte durch den Speise- und Kultursaal.
Mittagessen einmal anders. Mit üppiger Dekoration auf den Tischen. Nicht fehlen durfte auch die obligatorische Menükarte. Die Idee wurde am Rande der erzTV-Sendung "Treffpunkt kulinarisch" geboren. Hier war auch schon Hausleiter Jens Bretschneider an der Seite von Fernsehkoch Benjamin Unger zu Gast. Ausführlich berichten wir über den "Kulinarischen Erlebnistag" ab Freitagabend in unserer Magazinsendung. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)

15.04.2021 (| Kultur | Medien | Sport | )

Drei Krimis

(MT) LÖSSNITZ/MAINZ/KÖLN: Frust beim EHV Aue. Nachdem am 28. März beim Handball-Zweitligisten in Lößnitz eingebrochen wurde, sind jetzt zwei Vereinsfahrzeuge ausgebrannt. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen. Bezüglich der Fahrzeuge besteht der Verdacht der Brandstiftung.
EHV-Manager Rüdiger Jurke kommentiert die neuerliche Hiobsbotschaft so: "Wie krank kann man eigentlich sein? Wir als EHV Aue sind weder links noch rechts. Wir wollen nur unsere Region vertreten, dem Nachwuchs eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten und auch in dieser schwierigen Zeit unseren Fans Spaß und Freude bereiten. Dann fackelt man unseren einzigen EHV-Kleinbus ab, mit dem wir hauptsächlich Kinder und Jugendliche transportiert haben. Ich bin einfach nur erschüttert, traurig und sprachlos!"
Von der Polizei werden Zeugen gesucht, welche sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können. Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Goethestraße sowie im Bereich des Parkplatzes in der Ringstraße aufgefallen? Wer hat möglicherweise die Brände bemerkt und kann die Täter beschreiben? Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 03771 12-0 im Polizeirevier Aue entgegen.
Ein Erzgebirgskrimi, den so beim EHV Aue keiner will. Vielleicht wird ja das ZDF darauf aufmerksam. Das Zweite zeigt ja seit 2019 unter dem Titel "Erzgebirgskrimi" 90-minutige Spielfilme zur besten Sendezeit am Samstagabend. Am 17. April kommt ein neuer Fall auf den Bildschirm. Bei Ausbesserungsarbeiten auf Burg Hartenstein wird die Leiche eines Mannes gefunden, der zum Todeszeitpunkt ungefähr 75 Jahre alt war. Der gewaltsame Tod trat vor mehr als 20 Jahren ein. Wir dürfen gespannt sein!
Wer es lieber lesend spannend hat, für den hat Gesa Knolle einen "Erzgebirge Krimi" geschrieben. Dessen Titel: "Böse Wetter" (Bild). Der Emons Verlag, bei dem das Buch zum Preis von 12 Euro erschienen ist, verspricht einen Hauch von Twin Peaks, der durch diesen Krimi weht. (Bildquelle: Emons Verlag)

15.04.2021 (| Wirtschaft | )

"Kleine Schwester" für Elldus Resort

(MT) OBERWIESENTHAL: Das Elldus Resort Oberwiesenthal bekommt eine "kleine Schwester". Einstimmig verabschiedete gestern der Stadtrat der 5.000 Einwohner Gemeinde Boxberg in der Oberlausitz das vorgestellt Projekt eines Neubau einer familienfreundlichen Ferienanlage direkt am Nordufer des Bärwalder See. In den kommenden zwei Jahren wird am Nordufer des größten Binnensees in Sachsen auf zwei insgesamt ca. 50.000 m² großen Grundstücksflächen ein zweites Elldus Familienresort mit 60 modernen Apartments, einem Wellness- und Spabereich, zwei Restaurants und einem 18 Loch-Mini-Golf Adventureplatz entstehen. Insgesamt 10 Millionen Euro werden in das Projekt fließen, das eine Dresdener Projektgesellschaft in enger Zusammenarbeit mit der Eigentümerfamilie aus Oberwiesenthal errichten wird. Das Elldus Resort wird am Anfang zunächst als Pächter auftreten, um das neue Objekt dann zu einem späteren Zeitpunkt komplett zu übernehmen.
Jens Ellinger, Inhaber und Geschäftsführer des Elldus Resorts in Oberwiesenthal, ist stolz und freut sich sehr auf die neue unternehmerische Herausforderung: "Gerade jetzt in der Pandemie ist es für uns wichtig, weiter nach vorn zu schauen, mutig zu sein und mit azyklischen Maßnahmen den Ausbau unserer Marke und unseres Unternehmens weiter voranzubringen. … Wir freuen uns schon darauf, ab 2023 aktive und entspannungssuchende Familien zum Urlaub hier begrüßen zu können." (Bildquelle: Elldus Resort)

15.04.2021 (| Sonstiges | )

Museale Angebote (4)

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: Seit kurzem dürfen museale Einrichtungen und Tiergärten wieder öffnen. Unter Einhaltung der Mindestbesucherzahlen und mit dem entsprechenden Hygienekonzept darf der Auer "zoo der minis" besucht werden. Wie die Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema mitteilte, nimmt die Freizeiteinrichtung dazu Terminanfragen entgegen.
Für einen Besuch des Tiergartens ist folgendes Vorgehen notwendig und daher zu beachten: vorher einen Termin über das Ticketsystem auf der Webseite www.zooderminis.de buchen; die Vorlage eines negativen Coronatests sowie die Erfassung der personenbezogenen Daten zur eventuellen Kontaktnachverfolgung. (Bildquelle: KJ-Archiv)

15.04.2021 (| Kultur | )

"Glück auf!" zu neuer Standarte

(MT) SCHWARZENBERG: Die Knappschaft Schwarzenberg freut sich über eine neu angefertigte Bannerfahne. Bei einem Pressetermin im Rathaus der Stadt wurde die Standarte von Stefan Hahn im Beisein seiner Frau und Enkelin Linda Opp vorgestellt. Der Habitträger nutzte den Termin, um der Stadt für einen Zuschuss in Höhe von 1.500 für die Neuanfertigung der Fahne zu danken. Die Gesamtkosten belaufen sich auf über 3.500 Euro. Der Restsumme wurde vom Verein beziehungsweise mit Hilfe von Sponsoren erbracht.
Im Museum PERLA CASTRUM - Ein Schloss voller Geschichte gibt es noch die Knappschaftsfahne, die am 3. März 1835 geweiht wurde. Die trägt das königliche Wappen und die Aufschrift "Glück Auf". Die Revierfarben waren schwarz und kaminrot, wobei die rote Farbe der Fahne im Laufe der Jahre verblichen ist.
Schwarzenbergs Oberbürgermeister Ruben Gehart dankte der Knappschaft Schwarzenberg für ihr Engagement. Er nutzte den Termin im Rathaus auch, um gemeinsam mit Stefan Hahn darauf Aufmerksam zu machen, dass der Verein für die junge Generation offen ist und Nachwuchs sucht. Linda Opp ist derzeit das jüngste Mitglied der Knappschaft Schwarzenberg und würde sich über Mitstreiter freuen. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)

15.04.2021 (| Sonstiges | )

Verzögerung bei Schadensbeseitigungen

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der erneute Wintereinbruch im Erzgebirgskreis verzögert auch die bereits angekündigte Beseitigung von Straßenschäden. Wie das Landratsamt mitteilt, sind die Mitarbeiter der Straßenmeistereien nunmehr größtenteils im Schichtbetrieb für den Einsatz des Winterdienstes gebunden. Hierfür war teilweise die erneute Umrüstung der Fahrzeugtechnik notwendig. Sobald die Temperatur- und Witterungsverhältnisse Reparaturarbeiten ermöglichen, die Technik und das Material hierfür verfügbar sind, würde wieder mit der Beseitigung der gröbsten Schäden begonnen.
Die Reihenfolge der Beseitigung der Straßenschäden ist unter anderem abhängig von Sperrungen und Umleitungsstrecken. Weiterhin plant das Landesamt für Straßenbau und Verkehr in seiner Zuständigkeit auf Bundes- und Staatsstraßen einige weiterreichende Erneuerungsmaßnahmen. Die vorherige Durchführung von Reparaturarbeiten durch den Erzgebirgskreis wäre daher im Hinblick auf das begrenzte Straßenunterhaltungsbudget, außer im Falle der dringenden Verkehrssicherungspflicht, wirtschaftlich nicht vertretbar. (Bildquelle: Landratsamt Erzgebirgskreis)

15.04.2021 (| Sonstiges | )

Mopedbesatzung nach Sturz verletzt

(MT) ZWÖNITZ: In Zwönitz befuhr ein 15-jähriger Mopedfahrer die Schillerstraße in Richtung Matthes-Enderlein-Straße. Als er in die gleichrangige Kreuzung Schillerstraße/Franz-Schubert-Straße/Matthes-Enderlein-Straße einfuhr, kam es zur Kollision mit einem von rechts auf der Franz-Schubert-Straße kommenden, bevorrechtigten Pkw Ford (Fahrer: 73). Durch den Anstoß stürzten der 15-Jährige und seine Sozia (16). Die 16-Jährige erlitt schwere Verletzungen, der 15-Jährige wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4.500 Euro.

14.04.2021 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV KOMPAKT zeigt Standarte

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Der Appetitmacher vorweg gehört zum Standard bei erzTV KOMPAKT. Am Mittwoch verspricht er diese Themen: Neue Standarte: Freude bei Knappschaft Schwarzenberg; Neuer Standard: Absage am Strandbad Filzteich; Neuer Standort: Umzug für Lichtensteiner Bauzaun. Außerdem ist ein Interview mit der Geschäftsführerin des Vereins "Freiwillig im Erzgebirge", Juliane Rebentisch-Bercke, zu sehen.
Die erzTV KOMPAKT befasst sich mit Land und Leute. Die Fernsehmacher vom KabelJournal sind als Produzenten der Sendung für Hinweise und Anregungen dankbar. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)

14.04.2021 (| Sonstiges | )

Buchsbaumzünsler - Zeit zu handeln

(MT) DRESDEN: Wer seinen Buchsbaum erhalten möchte, muss jetzt aktiv werden. Die Raupen des Buchsbaumzünslers haben ihren Winterkokon aufgrund der kühlen Temperaturen noch nicht verlassen. Dort, wo Buchsbäume in den letzten Jahren befallen waren, sollte nach zusammengesponnenen Blättern gesucht werden. Zum aktuellen Zeitpunkt können diese noch herausgeschnitten werden, wie das Sächsische Landesaumt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Dresden mitteilte.
Die aus den Buchsbäumen entfernten Raupen sollten in einem geschlossenen, dunklen Beutel in die Sonne gelegt und nicht über den Kompost entsorgt werden. Wenn die Sträucher mit einem Hochdruckreiniger abgespritzt werden, müssen die Raupen aufgesammelt werden, damit sie nicht in den Buchsbaum zurückwandern.
Junge Larven können im April auch noch mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden. Zum Schutz der Umwelt empfehlen die Pflanzenschutzexperten des LfULG, Präparate mit dem biologischen Wirkstoff Bacillus thuringiensis zu verwenden. Geeignete Produkte für den Haus- und Kleingarten sind XenTari oder Dipel ES. Wichtig ist, die gesamte Pflanze gleichmäßig zu benetzen. Eine Kontrolle sollte über das gesamte Jahr erfolgen, da sich innerhalb eines Jahres bis zu vier Generationen der Falter entwickeln können. (Bildquelle: LfULG)

14.04.2021 (| Kultur | )

Frühlingsausstellung in Tholm

(MT) THALHEIM: In der aktuellen Ausstellung in der Stiftung Tholm, zu finden auf der Friedrichstraße 1a in Thalheim, präsentieren zwei Hobbykünstler ihre Bilder. "Fernweh" ist der Titel der Ausstellung großformatiger Landschaften und Momentaufnahmen des Thalheimers Henry Ebert. Mit seinen detailverliebten, fast schon surrealistischen Darstellungen zeigt er vor allem Erinnerungen seiner Reisen in den vergangenen Jahren. Henry Ebert malt und zeichnet seit Kindertagen. Beruflich ist der 34-jährige Thalheimer als technischer Zeichner in der Industrie beschäftigt.
Karen Schaarschmidt präsentiert ihre zarten Aquarelle unter dem Titel "Florale Liebe". Neben duftigen Blütenkränzen sind eine Reihe Bilder zu sehen, auf denen sie die Vielfalt der Farbe Grün im Blattwerk von Pflanzen zeigt. Die 44-Jährige hat sich erst seit kurzem mit Pinsel und Farben angefreundet und stellt ihre noch jungen, aber doch schon charakteristischen Arbeiten zum ersten Mal öffentlich aus. Aufgewachsen in Thalheim machte sie nach Floristiklehre, Studium (Fachrichtung Wirtschaftsgeografie, Jura, Ostslawistik) und Promotion Station in Regensburg und München. Jetzt lebt sie in Leipzig.
Für einen Ausstellungsbesuch ist es nötig, sich telefonisch unter 03721 2690787 oder per e-mail info@tholm.art einen Termin zu reservieren. Das Reservierungstelefon ist montags, mittwochs und freitags von 9 – 18 Uhr erreichbar. Geöffnet ist regulär sonntags von 15 – 17 Uhr. Aufgrund der außergewöhnlichen Lage können aber auch andere Termine vereinbart werden.

14.04.2021 (| Wirtschaft | )

Rinderbestand auf Tiefststand

(MT) KAMENZ: In Sachsen wird ein leichter Zuwachs der Schweinebestände iverzeichnet. Die Rinder- und Schafbestände sind dagegen auf einem neuem Tiefststand.
Rund 660.800 Schweine wurden zum Stichtag 3. November 2020 in 150 Betrieben in Sachsen gehalten. Entgegen der Entwicklung in Deutschland insgesamt bedeutete dies einen Zuwachs des Bestandes im Vergleich zur Vorjahreserhebung um 1,1 Prozent. Statistisch erfasst werden ausschließlich Betriebe mit 50 und mehr Schweinen bzw. mit zehn und mehr Zuchtsauen im Bestand.
Mit 452.700 Rindern in 6.450 Haltungen wurde Anfang November 2020 in Sachsen der niedrigste Rinderbestand seit Beginn der Zählung im Statistischen Landesamt im Jahr 1992 ermittelt. Im Vergleich zu 2019 wurden 7.800 Rinder (-1,7 Prozent) weniger erfasst. Die Zahl der Rinderhaltungen blieb dagegen annähernd konstant. Nahezu 40 Prozent des Rinderbestandes waren Milchkühe.
In den 500 sächsischen schafhaltenden Betrieben mit 20 und mehr Schafen wurde Anfang November 2020 mit 65.000 Tieren ebenfalls ein Rückgang festgestellt. Das waren 4.400 Schafe (6,3 Prozent) weniger als im Vorjahr. Für den Schafbestand bedeutete dies ebenfalls einen neuen Tiefststand. Die Mehrzahl der Schafe (47.000) waren weibliche Tiere zur Zucht, darunter 600 Milchschafe. (Quelle Symbolbild: Pixabay)

14.04.2021 (| Kultur | Wirtschaft | )

Bauzaun vor ehemaligem "Wettiner Hof"

(MT) LICHTENSTEIN: In Lichtenstein ist "Der wandernde Bauzaun" wieder auf Tour gegangen. Neuer Standort ist das Gebäude Lößnitzer Straße 1. Das markante Haus an der Abzweigung der Lößnitzer Straße von der Hartensteiner Straße ist gefühlt schon immer das Sparkassengebäude. Dass es lange Zeit ganz anders genutzt wurde, erzählt die Bauzauntafel. Über 200 Jahre wurde im Wettiner Hof gespeist, getrunken und übernachtet. Wenn man vor Ort den Bau und das Grundstück genau anschaut, wird auch klar, wo es beispielsweise Platz für eine Kegelbahn gab und wo der große Saalanbau hätte sein sollen.
Bis zum 26. April kann die Geschichte der Neuhäuser Schenke bzw. des Wettiner Hofes am Originalobjekt bzw. Originalschauplatz erkundet werden. (Bildquelle: Stadtverwaltung Lichtenstein)

14.04.2021 (| Sonstiges | )

Anbaden fällt wieder ins Wasser

(MT) SCHNEEBERG: Es war traditionell ein Hinweis auf den bevorstehenden Sommer. Das Anbaden am Filzteich Anfang Mai. Es ging ins Wasser des Strandbades vor den Toren Schneebergs, auch wenn nicht immer Badewetter herrschte! Doch nach 2020 wurde auch die für dieses Jahr bereits geplante Auftaktveranstaltung für die Filzteichsaison abgesagt. Dazu heißt es von den Stadtwerken Schneeberg: "Aufgrund der andauernden Corona-Krise und der damit verbundenen Einschränkungen muss unser geplantes Anbaden mit Silberstrom am 01.05.2021 leider abgesagt werden."
So sehr die Sonne in gut zwei Wochen hoffentlich scheinen mag. Kein Anbaden am Filzteich! Wie es um die Eventsaison im Schneeberger Strandbad bestellt ist, darüber werden wir Sie auf dem Laufenden halten. (Bildquelle: Archiv/Stadtwerke Schneeberg)

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG
Stadt Grünhain-Beierfeld
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld

vertreten durch
Die Stadt Grünhain-Beierfeld ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Joachim Rudler.

Kontakt
Telefon: 03774 1532-0
Fax: 03774 1532-50
E-Mail: kontakt(at)beierfeld.de
Webseite: www.beierfeld.de

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: www.e-recht24.de

Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader