abc abc abc
ČeskýDeutsch

Interaktives Gästeblatt

In unserem mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten der Region sowie Wissenswertes aus Grünhain-Beierfeld und Umgebung.

Alle Rubriken können Sie zu "Ihrem persönlichen Gästeblatt" kombinieren - dazu ganz einfach die Schieberegler aktivieren bzw. deaktivieren - und als PDF speichern.

Zur Inhaltsvorschau klicken Sie auf den Titel einer Rubrik.

Gästeblatt der Stadt Grünhain-Beierfeld

Wir begrüßen Sie recht herzlich in Grünhain-Beierfeld und wünschen Ihnen einen tollen Aufenthalt.

Veranstaltungen

02.12.2020

Leerung des Weihnachtswunschbriefkastens - abgesagt

Beginn: 14:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Natur- und Wildpark Waschleithe

Die öffentliche Leerung des Weihnachtswunschbriefkastens kann in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden.
Alle Kinder haben aber dennoch die Möglichkeit, ihre Karten an den Weihnachtsmann bis 04.12.2020 in einen der drei Wunschbriefkasten (König-Albert-Turm, Natur- und Wildpark Waschleithe, Schaubergwerk "H.-F.-Glück") einzuwerfen.

Alle Wunschpostkarten werden dem Weihnachtsmann übergeben und von ihm beantwortet.

Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 15320
02.12.2020

Kindermettenschicht - Veranstaltungsabsage

Beginn: 09:30 Uhr in Grünhain-Beierfeld OT Waschleithe / Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück"

Die Veranstaltung kann coronabedingt nicht stattfinden.

Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 15320
04.12.2020

Mettenschicht - Veranstaltungsabsage

Beginn: 16:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück"

Die Veranstaltung kann coronabedingt nicht stattfinden.

Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 15320
05.12.2020

Mettenschicht - Veranstaltungsabsage

Beginn: 13:30 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück"

Die Veranstaltung kann coronabedingt nicht stattfinden.

Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 15320
05.12.2020

Mettenschicht - Veranstaltungsabsage

Beginn: 16:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück"

Die Veranstaltung kann nicht stattfinden.

Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 15320
05.12.2020

Hutzennachmittag - Veranstaltungsabsage

Beginn: 14:30 Uhr in Grünhain-Beierfeld / Haus der Vereine

Array

06.12.2020

Leerung Weihnachtswunschbriefkasten - Veranstaltung abgesagt

Beginn: 10:00 Uhr in Grünhain-Beierfeld / König-Albert-Turm

Die öffentliche Leerung des Weihnachtswunschbriefkastens kann in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden.
Alle Kinder haben aber dennoch die Möglichkeit, ihre Karten an den Weihnachtsmann bis 04.12.2020 in einen der drei Wunschbriefkasten (König-Albert-Turm, Natur- und Wildpark Waschleithe, Schaubergwerk "H.-F.-Glück") einzuwerfen.

Alle Wunschpostkarten werden dem Weihnachtsmann übergeben und von ihm beantwortet.
 

Kontakt:
Alte Bernsbacher Str.1 August-Bebel-Str. 79 (Postanschrift)
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 640744
06.12.2020

Turmblasen

Beginn: 13:30 Uhr in Grünhain-Beierfeld / König-Albert-Turm

 

Kontakt:
Alte Bernsbacher Str.1 August-Bebel-Str. 79 (Postanschrift)
08344 Grünhain-Beierfeld
Tel.: 03774 640744

Nachrichten

02.12.2020 (| Kultur | )

Spielbetrieb in Bad Elster eingestellt

(MT) BAD ELSTER: Der Theater-, Veranstaltungs- und Konzertbetrieb der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH und der Chursächsischen Philharmonie ist in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster sowie im benachbarten Bad Brambach bis zum 3. Januar eingestellt. Dies betrifft u.a. alle Veranstaltungen im König Albert Theater, in der KunstWandelhalle und im Königlichen Kurhaus, alle Führungen und Ausstellungen sowie das Sächsische Bademuseum Bad Elster. "Den Entschluss für die Spielbetriebseinstellung bis 3. Januar haben wir in intensiver Abstimmung mit allen beteiligten Künstler*innen auf der einen Seite auch aus Publikumssicht gefasst" erklärt GMD Florian Merz, als Geschäftsführender Intendant und begründet: "Denn für die kulturtouristisch wichtigen Feiertage und den kommenden Jahresbeginn 2021 fühlen wir uns derzeit den Veranstaltungsgästen zur Terminklarheit verpflichtet."
Unabhängig der weiteren Spielzeitentwicklungen in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster hat sich die CVG als gesamtverantwortliche Veranstaltungsgesellschaft dazu entschieden, das geplante Jubiläum der 20. Chursächsischen Winterträume als Kulturfestival der Musik- und Wintersportregion Oberes Vogtland erst in der kommenden Wintersaison 2021/2022 zu feiern. (Bildquelle: Jan Bräuer/Chursächsische Veranstaltungs GmbH)

02.12.2020 (| Kultur | Sonstiges | )

Die Ortspyramide Carlsfeld

(MT) EIBENSTOCK: In Carlsfeld dreht sich nahe der Trinitatiskirche eine Pyramide, die dem Gotteshaus ähnelt. Die Stadtverwaltung Eibenstock hat auch 2020 trotz Absage der Weihnachtsmärkte dafür gesorgt, dass in allen Ortsteilen Weihnachtsbäume und Lichterketten aufgestellt bzw. angebracht wurden. Die Weihnachtspyramiden in Eibenstock, Sosa, Wildenthal, Blauenthal und hier in Carlsfeld sind eingeschaltet.
Die Carlsfelder Ortspyramide ist fast acht Meter hoch und hat drei Etagen. Der Entwurf stammt von Siegfried Oeser. Unter den christlichen Motiven drehen sich auf dem unteren Teller aus Carlsfeld bekannte Originale und Handwerker. Das sind der Sappermaa, die Semmeldora, der Waldarbeiter, der Glasmacher und der Bandonionspieler. (Bildquelle: Uwe Zenker)

02.12.2020 (| Sonstiges | )

Tourismuskonzept für Spiegelwaldanrainer

(MT) GRÜNHAIN-BEIERFELD/SCHWARZENBERG/LAUTER-BERNSBACH: Für die Kommunen Grünhain-Beierfeld, Schwarzenberg und Lauter-Bernsbach gibt es ein gemeinsames Tourismuskonzept.
Unter anderem wurde mit den Gastronomen und Hoteliers das Angebot "Panorama-Dinner" kreiert. Gästen soll an ausgewählten Orten neben einem guten Essen auch eine besondere Aussicht serviert werden. Auch die Idee des besonderen Fotomotivs soll mittelfristig mit Leben gefüllt werden. Vorgesehen ist, an ausgewählten Foto- und Rastplätzen große Schwibbögen zu platzieren.
Die fachliche Begleitung bei der Erstellung des Tourismuskonzeptes erfolgte durch ein Berliner Unternehmen. Das Gesamtprojekt hatte ein Kostenvolumen von knapp 50.000 Euro. Dabei standen Fördermittel zur Verfügung. Der Eigenanteil der drei Kommunen lag insgesamt bei rund 17.500 Euro.

Bild: König-Albert-Turm (Quelle: KJ-Archiv)

02.12.2020 (| Sonstiges | )

Innenstadtring wieder komplett befahrbar

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: In Annaberg-Buchholz ist der Innenstadtring ab sofort wieder auf ganzer Länge befahrbar. Die Tiefbauarbeiten an Abwasserkanälen in der Kleinrückerswalder Straße wurden am Dienstag (01.12.) abgeschlossen.

01.12.2020 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV KOMPAKT zeigt Ortspyramiden

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Der letzte Monat eines außergewöhnlichen Jahres beginnt bei erzTV KOMPAKT mit diesen Themen: Von 1984: Generalreparatur für Ortspyramide Johanngeorgenstadt; Von 2017: Adventskalender mit Alberodaer Schmuckstück; Von 2020: Die Bilder des Monats November. Moderator ist Sven Schimmel.
Zu sehen ist diese Ausgabe von erzTV KOMPAKT ab Dienstag um 20 Uhr bis Mittwoch um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)

01.12.2020 (| Wirtschaft | )

Gleiche Löhne in Ost und West

(MT) CHEMNITZ/ERZGEBIRGE: Die Lohn-Mauer in der Gebäudereinigung ist gefallen. Ab Dezember haben die 1.500 Beschäftigten der Branche im Erzgebirgskreis Anspruch auf dieselbe Bezahlung wie ihre Kollegen in Westdeutschland. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar- Umwelt mit.
"30 Jahre nach der Wiedervereinigung hat die unterschiedliche Bezahlung in Ost und West für Reinigungskräfte ein Ende. Die Gebäudereinigung ist damit die erste große Dienstleistungsbranche, die die Lohn-Angleichung vollzieht", sagt Andreas Herrmann von der IG BAU Südwestsachsen. Der Gewerkschafter spricht von einem "tarifpolitischen Meilenstein", der in den vergangenen Jahren erkämpft worden sei.
Ab sofort liegt der Mindestlohn in der Gebäudereinigung überall in Deutschland bei 10,80 Euro pro Stunde. Im Osten ist er damit seit 2018 um 17 Prozent gestiegen. Glas- und Fassadenreiniger kommen ab Dezember auf einen Stundenlohn von 14,10 Euro. (Bildquelle: IG BAU)

01.12.2020 (| Kultur | Sonstiges | )

Weihnachtsgrüße statt "Dippeln"

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: In Wildbach gibt es seit vielen Jahren die Tradition des "lebendigen Adventskalenders". Die Wildbacher "dippeln" dabei jeden Abend mit ihren "Dippeln" in der Hand zu einem anderen Haus im Ort. Der Hausbesitzer füllt dann die mitgebrachten Dippln mit Glühwein oder Kinderpunsch.
Durch die Beschränkungen der Pandemie muss der "Dippel-Adventskalenders" heuer pausieren. Statt dessen gibt es in diesem Jahr einen kleinen Weihnachtsbaum auf dem Festplatz vor dem Feuerwehrdepot. Hier können die Wildbacher Weihnachtsgrüße als Ersatz für die abendlichen Nachbarschaftstreffen im Advent anhängen und so ein Zeichen für die Anderen setzen. (Bildquelle: Stadtverwaltung Aue/Uwe Zenker)

01.12.2020 (| Sonstiges | )

In Geschäft eingebrochen

(MT) SEHMATAL: In Sehma verschafften sich unbekannte Täter in der Nacht auf Dienstag (01.12.) Zugang zum Verkaufsraum eines Geschäfts auf der Karlsbader Straße. Sie entwendeten Bargeld. Der Gesamtschaden summiert sich nach ersten Angaben auf insgesamt etwa 1.200 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls.

01.12.2020 (| Sonstiges | )

Notstromaggregat entwendet

(MT) OELSNITZ/ERZGEB.: Unbekannte brachen am vergangenen Wochenende (28./29.11.) in Oelsnitz/Erzgeb. das Vorhängeschloss eines Baucontainers beim Bergbaumuseum auf. In der Folge entwendeten sie ein darin abgestelltes Notstromaggregat im Wert von ca. 1.500 Euro. Der Sachschaden fällt vergleichsweise gering aus.

01.12.2020 (| Wirtschaft | )

Arbeitslosenquote sinkt auf 4,5 Prozent

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Zahl der Arbeitslosen ist im Erzgebirgskreis in den letzten vier Wochen zurückgegangen. Im November waren 7.686 Menschen ohne Arbeit, 128 weniger als vor vier Wochen, aber 825 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank zum Vormonat auf aktuell 4,5 Prozent. Ende Oktober lag sie bei 4,6 Prozent, im Vorjahr bei 4,0 Prozent.
Nino Sciretta, Chef der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz, erklärt: "Der Monat November geht nochmals mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit einher. Diese Entwicklung beobachten wir jedes Jahr um die gleiche Zeit."
Der erzgebirgische Agenturchef bilanziert: "Der Arbeitsmarkt ist robust und stabil und trotzt den aktuellen Entwicklungen. So meldeten sich weniger Menschen aus einer Erwerbstätigkeit heraus arbeitslos als im Vormonat und im Vorjahr. Nichtsdestotrotz liegen wir – vor allem infolge der Corona Pandemie – bei der Arbeitslosigkeit weiter deutlich über dem Vorjahreswert. Die Herausforderungen bleiben also auch über den Jahreswechsel und darüber hinaus bestehen und fordern unsere ganze Kraft."

01.12.2020 (| Medien | Sonstiges | )

Sprüche aus aller Welt (32)

(KJ) ERZGEBIRGE: Sprüche aus aller Welt: My house is my Castle – mein Haus ist meine Burg. Aus England.
Wer sein Herz dem Ehrgeiz öffnet, verschließt es der Ruhe. Aus China. (Bildquelle: KJ-Archiv)

01.12.2020 (| Politik | Sonstiges | )

Mauerfonds unterstützt Projekte im Erzgebirge

(MT) ZSCHORLAU: Rund 210.000 Euro erhält das ehemalige Schindler Blaufarbenwerk in Zschorlau aus dem sogenannten Mauerfonds. Mit dem Geld soll die Notsicherung der Dachflächen erfolgen.
Der Mauerfonds bekommt sein Geld durch den Verkauf von Grundstücken auf dem Gebiet der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Mit einem Betrag von rund 3,7 Millionen Euro werden in Sachsen im Zuge der achten Zuweisung insgesamt 15 Projekte im kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich gefördert. Im Erzgebirgskreis sind das außerdem die Sanierung eines Bergbaulehrpfades in Eibenstock mit 180.000 Euro sowie die denkmalgerechte Sanierung einer Steinbrücke in Bad Schlema mit rund 204.000 Euro.(Bildquelle: Archiv/Verein)

01.12.2020 (| Kultur | Politik | )

Montanregion Erzgebirge erhält 10 Millionen

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří erhält zehn Millionen Euro jeweils zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln. Das steht fest, nachdem sich der Haushaltsausschuss des Bundestages in der vergangenen Woche auf einen Bundeshaushalt für das kommende Jahr geeinigt hatte.
Das freut auch den Vorsitzenden des Vereines Welterbe Montanregion Erzgebirge und des Tourismusverbandes Erzgebirge, Landrat Frank Vogel: "Dafür möchte ich mich besonders bei Ministerpräsident Michael Kretschmer bedanken, der von Anfang an die Bewerbung um den UNESCO-Welterbetitel persönlich unterstützt hat. Der Dank geht des Weiteren an die Landesregierung, welche die Hälfte der Fördersumme trägt. Es ist ein eindeutiges Zeichen des Freistaates für unsere Region und unser kulturelles Erbe. Mit der finanziellen Unterstützung können wir das "Projekt Welterbe" weiter vorantreiben."
Das Geld seit laut Vogel Antrieb und Motivation für die zahlreichen Akteure und ein klares Signal für die Stärkung des Erzgebirges als Tourismusregion. (Bildquelle: Michael Burkhardt)

01.12.2020 (| Medien | Sonstiges | )

Bilder des Monats November

(MT) ERZGEBIRGE: Zwar noch im Oktober, bei uns aber erst im November zu sehen: Um ein Stück weit der Corona-Krise zu trotzen, war bei den Leuten der Zwönitzer Gaststätte "Zur Börse" um Alexander Schnerrer die Idee entstanden, für sich und für andere zu Halloween etwas mit Kürbissen zu machen. Gedacht, getan! Das Angebot wurde sehr gut angenommen. Dass es am 31. Oktober eine der letzten Veranstaltungen vor dem neuerlichen Lockdown war, konnte allerdings keiner hier verdrängen.
Zu den Bildern des Novembers gehören die Corona-Pressekonferenzen im Landratsamt Erzgebirgskreis. Jede Woche ein Mal gaben Landrat Frank Vogel und Abteilungsleiter Frank Reißmann Auskunft zur aktuellen Lage.
Zum wiederholten Mal stammt der Weihnachtsbaum für den Chemnitzer Markt aus dem Forstbezirk Eibenstock. Während das Wasser im Tal der Großen Bockau friedlich plätscherte und die Polizei auf die Absicherung des Transports wartete, wurde die Fichte am 7. November vorsichtig abgeschnitten und nach Chemnitz transportiert. Vorgestellt wurden im November die Kalender 2021 von "erotica MINERALIS". Es gibt wieder eine Ausgabe mit Bergfrauen und zum zweiten Mal eine mit Bergmännern.
Die Nikolaikirche Aue muss erst mal auf ihre beiden Heiligen über dem Eingangsportal verzichten. Am 11.11. schwebten Petrus und Paulus von ihrem angestammten Platz zur Erde. Gut gesichert und mit Hilfe eines Kranes, versteht sich. Bei Bauarbeiten an der Kirche waren vor zwei Jahren Schäden an den Kalksteinfiguren entdeckt worden.
In Schneeberg sorgte am 15. November eine Hunderettung für Action. Ein Yorkshire-Terrier war in einem Waldstück hinter dem Forstteich in Lindenau in ein Rohr geklettert und im Schlamm stecken geblieben. Für den achtjährigen "Robby" ging es weder vor noch zurück. Die Feuerwehr wurde gerufen, um das Tier letztendlich zu retten.
In Jöhstadt wurden am 19. November die drei neuen Bronzeglocken in den Turm der St.-Salvator-Kirche gehoben. Zuvor waren sie bereits Anfang September geweiht worden. Eher still und leise wurden diesmal vor dem oder am ersten Adventswochenende in den Erzgebirgsorten die zahlreichen Großpyramiden angeschoben und das Licht der Weihnachtsbeleuchtungen angezündet. (Bildquelle: Uwe Zenker)

01.12.2020 (| Kultur | )

Film über bergmännische Weihnacht 2020

(MT) SCHNEEBERG: Ein weihnachtliches Imagevideo hat das Landratsamt Erzgebirgskreis von Filmemachern aus Sosa drehen lassen. Am 28. Dezember entstand in Schneeberg die Schlusssequenz. Der Film soll Mitte Dezember produziert sein und zur weiteren Verbreitung zur Verfügung gestellt werden. Das Projekt ist nach der Absage der Weihnachtsmärkte und Bergparaden entstanden, um diese Traditionen und ihre Bedeutung für die Region abzubilden sowie den Einsatz der vielen Ehrenamtlichen auf diesem Gebiet zu zeigen und zu würdigen. (Bildquelle: Landratsamt Erzgebirgskreis)

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG
Stadt Grünhain-Beierfeld
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld

vertreten durch
Die Stadt Grünhain-Beierfeld ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Joachim Rudler.

Kontakt
Telefon: 03774 1532-0
Fax: 03774 1532-50
E-Mail: kontakt(at)beierfeld.de
Webseite: www.beierfeld.de

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: www.e-recht24.de

Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader