Natur- und Wildpark Waschleithe
Natur- und Wildpark Waschleithe
Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" Waschleithe
Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" Waschleithe
Tourismus-Zweckverband Spiegelwald
Tourismus-Zweckverband Spiegelwald
Interaktiver Stadtplan
Unternehmerwelt Grünhain Beierfeld
  • Webcam
  • Wetter
  • Stadtplan
  • Amt 24
Online-Stadtbroschüre
Ticketshop Erzgebirge
Ticketshop Erzgebirge

Besucher: 18220732

Herzlich Willkommen in Grünhain-Beierfeld

Bürgermeister Joachim Rudler

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
sehr verehrte Gäste von Grünhain-Beierfeld,

ich möchte Sie herzlich in unserer lebens- und liebenswerten Kleinstadt begrüßen. Die Schönheit der Landschaft und der kulturhistorische Reichtum machen die Stadt Grünhain-Beierfeld zu einem echten Ziel im westlichen Erzgebirge. Attraktive Hotels, gemütliche Gasthöfe, Pensionen und Privatzimmer erwarten ihre Gäste.

Die drei Stadtteile Grünhain, Beierfeld und Waschleithe bieten die ganze Bandbreite von ländlich geprägten Strukturen und deren Idylle bis hin zur industriellen und städtischen Funktionalität.

Der Stadtteil Beierfeld ist geprägt von einer langen Industriegeschichte. Beierfeld wurde einst das größte "Industriedorf Deutschlands" genannt. Dieser Tradition folgend laden die vorhandenen Gewerbegebiete zum "investieren" ein.

Im reizvollen und wunderschönen Landschaftsschutzgebiet "Oswaldtal", fast allseitig von Wäldern eingeschlossen, liegt unser ländlich geprägter Stadtteil Waschleithe. Mit Genugtuung können wir feststellen, dass mit der Entstehung des Erzgebirges "en Miniature", kurz genannt "Heimatecke" im Jahr 1961, des "Natur- und Wildparks" im Jahr 1971 sowie des Schaubergwerkes "Herkules-Frisch-Glück" eine kontinuierliche Entwicklung auf touristischem Gebiet erfolgte. Hier findet die Bevölkerung der näheren Verdichtungsräume Erholung und sinnvolle Freizeitgestaltung.

Der Stadtteil Grünhain ist durch das Zisterzienserkloster, das die Landschaft des westlichen Erzgebirges entscheidend geprägt hat, über unsere Stadtgrenzen hinaus bekannt. Die original erhaltene 1,4 km lange Klostermauer, der Fuchsturm mit Schnitzerwerkstatt, das Stadtmuseum und der Mönchsbrunnen mit der Postmeilensäule laden zum Verweilen ein.

Die Website wird Ihnen, lieber Besucher und Neubürger, eine Orientierungshilfe sein und ein rasches Einleben und heimisch werden in unserer Stadt ermöglichen, gleichzeitig ist sie aber auch für unsere Bürgerschaft und für zukünftige Investoren eine gute Informationsquelle.

Seit der Eingliederung der Gemeinde Waschleithe und der Stadt Grünhain in die Gemeinde Beierfeld in den Jahren 1999 bzw. 2005 und der daraus folgenden Gründung der Stadt Grünhain-Beierfeld mit dem Verwaltungssitz in Beierfeld, erfolgen im sachlichen Zusammenwirken mit der kommunalen Politik, der lokalen Wirtschaft und unseren Bürgern tiefgreifende substanzielle und funktionale Umstrukturierungen innerhalb unserer Stadt. Vieles dabei ist bereits gelungen, manches auf diesem Weg liegt noch vor uns.

Überzeugen Sie sich von der Leistungskraft unserer Stadt einschließlich ihrer Menschen. Fühlen Sie sich wohl bei uns und kommen Sie wieder.

Ihr Bürgermeister

Joachim Rudler

 
Gefördert durch: die Europäische Union und den Freistaat Sachsen.