Natur- und Wildpark Waschleithe
Natur- und Wildpark Waschleithe
Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" Waschleithe
Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" Waschleithe
Tourismus-Zweckverband Spiegelwald
Tourismus-Zweckverband Spiegelwald
Interaktiver Stadtplan
Unternehmerwelt Grünhain Beierfeld
  • Webcam
  • Wetter
  • Stadtplan
  • Amt 24
Online-Stadtbroschüre
Ticketshop Erzgebirge
Ticketshop Erzgebirge

Besucher: 18092112

Wappen der Stadt Grünhain-Beierfeld

Wir freuen uns, dass wir Sie auf unserer Website begrüßen können. Sie werden hier viel Nützliches und Interessantes über die Stadt Grünhain-Beierfeld erfahren.

Die Stadt Grünhain-Beierfeld ist eine sehr junge Stadt, welche es in dieser Form erst seit 01. Januar 2005 gibt. Sie besteht aus den Stadtteilen Grünhain, Beierfeld und Waschleithe mit dem Verwaltungssitz in Beierfeld. Grünhain-Beierfeld zählt rund 6400 Einwohner und liegt zwischen Schwarzenberg und Zwönitz am 728 m hohen Spiegelwald und im Landschaftsschutzgebiet Oswaldtal in einer Höhenlage zwischen 450 und 670 m ü.NN auf einer Fläche von 2 225 ha.

In der Stadt Grünhain-Beierfeld dominiert die traditionsreiche metallverarbeitende Industrie. Aber auch die Produktion von Hochtechnologie hat nach 1990 Einzug gehalten. Trotz der industriellen Entwicklung ist die Stadt Grünhain-Beierfeld durch ihre Südhanglage und das Landschaftsschutzgebiet Oswaldtal auch ein attraktiver Wohnstandort geblieben. Reizvolle Stadtteilfeste wie das Kloster-, Löffelmacher- und Harzerfest; klangvolle Konzerte in Kirchen und traditionsreiche Mettenschichten untertage, laden zum Besuch und Verweilen ein. Ganzjährig erwarten attraktive Hotels, gemütliche Gaststätten, Ferienwohnungen und Privatzimmer ihre Gäste.

Bedeutende Persönlichkeiten der Stadt sind der 1586 geborene Komponist und Thomaskantor Johann Hermann Schein, der Orgelbauer Gottlob Steinmüller und der erzgebirgische Mundartdichter Fritz Körner.

 
Gefördert durch: die Europäische Union und den Freistaat Sachsen.